Höhlenrettung

Endlich geht es weiter! Nach der Corona-Zwangspause konnten dieses Wochenende acht Bergwachtkameraden aus Thüringen ihre bereits vor mehr als zwei Jahren begonne Ausbildung zum Höhlenretter fortsetzen.

Zwei Tage Wiederholung und Auffrischung technischer und organisatorischer Themen und die Bewältigung von Rettungsaufgaben zunehmender Komplexität standen auf dem Programm. Dabei bauten die Teilnehmer verschiedene Zugsysteme, die Gegengewichtsmethode und eine Seilbahn.

Bei der finalen Aufgabe des Lehrgangs galt es dann den Schacht einzurichten, über einen Abgrund zu pendeln, um den Patienten finden und erstversorgen zu können. Nachdem die Telefonverbindung aufgebaut und die Trage den Patienten erreicht hatte, wurde der Transport mittels Flaschenzug und verschiedenen Umlenkungen fast 10m in die Höhe hervorragend bewältigt.

Danke an die hochmotivierten Teilnehmer und das Vertrauen der Bergwacht Thüringen in unsere Ausbildung!

Wir freuen uns schon darauf, Euch am Abschlusswochende durch eine Rettungsübung und die HRVD Prüfung begleiten zu dürfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

zwanzig − 5 =