Traumwetter beim Schnupperkurs Höhle

Ein traumhaftes Wetter, sehr angenehme Teilnehmer und gutes Essen waren perfekte Rahmenbedingungen für den ersten Schnupperkurs Höhle. In dem vollständig neu konzipierten Kurs wurden in vereinfachter Form alle wesentlichen Aspekte rund um Höhlenforschung, Geologie, Höhlenenstehung, Naturschutz und Tourenplanung in Theorie und Praxis behandelt.

Der Samstagvormittag war mit verschiedenen Vorträgen zu den oben genannten Themen gefüllt. Nach dem Mittagessen ging es dann in die wunderschöne Fränkische Schweiz, um bei einer kurzen Wanderung typische Karsterscheinungen in Natura zu erkunden. Anschließend besuchten wir eine kleine Höhle, die von den Teilnehmern erst in Eigenregie und dann unter sachkundiger Anleitung erkundet wurde. Dabei wurde allen der riesige Formenschatz der Natur, geologische Zusammenhänge und die Tier- und Pflanzenwelt in Höhlen sichtbar. Anhand von vorhandenen Beschädigungen und anderen menschlichen Hinterlassenschaften erkannten alle die Zerbrechlichkeit und damit die Schutzwürdigkeit von Höhlen. Dass wir sogar echte Höhlentiere beobachten konnten, war sicherlich ein Höhepunkt des Kurses.

Der Sonntag bot - mit einer durch die Teilnehmer selbst organisierten Tour in mehrere Höhlen - die Möglichkeit, das Erlernte eigenständig in die Praxis umzusetzen. In den altbekannten und sehr stark frequentierten Höhlen wurden die Auswirkungen dieses hohen Besucherdrucks auf das fragile Ökosystem sichtbar. Aber auch die Fazination Höhle kam nicht zu kurz: Kletternd und schlufend bewegten sich die Teilnehmer durch die Höhlen, in denen mit einem durch entsprechendes Vorwissen geschultem Blick viele eindrucksvolle Ecken zu entdecken sind.

Jeder konnte an dem Wochenende für sich herausfinden, ob Touren in nicht erschlossene Höhlen sein "Ding" sind. Jedem Teilnehmer wurde ein Grundwissen vermittelt, mit dem er seine zukünftigen Aktivitäten sicher und naturschonend durchführen kann. Auch wurden Kontaktmöglichkeiten zu Höhlenvereinen und -verbänden aufgezeigt, um so in einem entsprechenden Umfeld in die Höhlenforschung einsteigen zu können.

zum geschützten Teilnehmerbereich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwanzig − 1 =