Juniorhöhlenforscher bei Funis

Tapfer kämpften sich die Viertklässler durch den fränkischen Landregen... Und das im so trockenen Sommer 2018!

Ausgerechnet für das Höhlenwochende der Juniorhöhlenforscher hatte sich Regen eingestellt. So dringend ihn auch die Natur brauchte - für uns war es beschwerlich. Aber eisern bewältigten alle Schüler die Wanderung nach Sanspareil und zurück und die Befahrung einiger Kleinhöhlen. Altersgerecht lernten sie dabei Vieles über Geologie und Höhlenentstehung, aber auch warum Hunde, Spinnen und Engstellen nichts Bedrohliches sein müssen.
Wieder im Trockenen gab es nach Teamspielen in der Halle dann ein gemeinsames Grillen und Stockbrotbacken an der Feuerstelle.

Der zweite Tag wurde dann bei besserem Wetter nahezu komplett unter Tage verbracht. Eine lange Tour durch verschiedene Höhlen der Fränkischen Schweiz führte zu begeisterten Gesichtern und sicherlich lang anhaltenden Erinnerungen. Besonders herauszustellen ist, wie dabei jeder über seinen ganz eigenen "Schatten" gesprungen ist.

Mutig haben sich die Kinder ganz ohne Eltern oder Lehrer mit uns auf ein zweitätiges Abenteuer eingelassen!

Abschließend trafen wir uns dann mit den Eltern, die leckeres Essen mitgebracht hatten, zu einem gemütlichen Ausklang auf einem Wanderparkplatz.

Danke für die strahlenden Kinderaugen und das Vertrauen in Funis!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

6 + 12 =